Über uns


Seit 1861. In Werdau. Für Werdau.

Die Freiwillige Feuerwehr Werdau wurde am 04. Juli 1861 als Freiwilliges Lösch- und Rettungskorps gegründet und wuchs unter dem damaligen Kommandanten Hermann Eisenschmidt schnell zu einer Wehr mit 76 Kameraden heran. Im Jahr 2011 feierte unsere Feuerwehr
Gruppenbild anlässlich 150 Jahre FFW Werdau 2011

Nächster Dienst der Einsatzabteilung:


Nächster Dienst der Maschinisten:

...folgt in Kürze....



Chronik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alte Postkarte mit Gerätehaus Werdau

 

 

 

Ein Auszug der Geschichte:

Die Freiwillige Feuerwehr Werdau wurde am 04. Juli 1861 als Freiwilliges Lösch- und Rettungskorps gegründet und wuchs unter dem damaligen Kommandanten Hermann Eisenschmidt schnell zu einer Wehr mit 76 Kameraden heran. Im Jahr 2011 feierte unsere Feuerwehr ihr 150-jähriges Bestehen und zählt heute unter der Leitung vom Kamerad Jürgen Daßler 28 aktive Kameraden, 12 Kameraden in der Alters- und Ehrenabteilung, sowie 23 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr.
 
Im Laufe ihrer Geschichte half die Feuerwehr bei zahlreichen Bränden und Katastrophen, rettete Menschenleben und schütze Sachwerte. Die früher vielseitige Industrie in unserer Stadt, vor allem die große Zahl der Textilbetriebe, hatte einen entscheidenden Anteil am Einsatzgeschehen. In den 90er Jahren konnte  der technische Bestand der Wehr durch eine neue Drehleiter, Löschgruppenfahrezeug und Einsatzleitwagen entscheidend dem gewachsenen Aufgabenfeld angepasst werden. Öl-  und Dieselspuren, Verkehrsunfälle, Einsätze durch Brandmeldeanlagen und Technische Hilfeleistung bei Hochwasser, Sturmereignissen oder Schneebruch rücken zunehmend in den Mittelpunkt des Einsatzalltages. Hingegen steht bei Jahreshauptversammlungen und Jahresabschlussdiensten, bei Wettkämpfen, sowie Jubiläen und Festumzügen anderer Feuerwehren Spaß und Kameradschaft im Vordergrund.
 
Um diesem Aufgaben auch in Zukunft gewachsen zu sein, ist eine technisch und personell gut aufgestellte und ausgebildete  Feuerwehr unabdingbar. Hierbei spielt die Nachwuchsgewinnung aus der Jugendfeuerwehr eine entscheidende Rolle. Mädchen und Jungen ab 8 Jahren erlernen hier das Handwerkszeug um später als erwachsene Feuerwehrleute Menschen in Not helfen zu können. Doch geht es nicht nur um Schläuche ausrollen und Brandbekämpfung: Beim jährlichen Zeltlager, Besuchen im Webalu, einer gemeinsamen Weihnachtsfeier, Bastel- oder Videonachmittagen stehen Spiel und Spaß an erster Stelle.